Das ist neu in WordPress 5.5

Am 04. Juli 2020 hat das Entwicklerteam von WordPress bekannt gegeben, dass WordPress 5.5 am 11. August, also genau in einem Monat erscheinen soll. Die Original-Ankündigung und eine Betaversion (in Englisch) findet ihr hier. Die Betaversion ist natürlich noch nicht für den Produktiveinsatz gedacht.

Was ist neu in WordPress 5.5?

WordPress 5.5 ist ein Major-Release, das viele neue Funktionen und Verbesserungen mit sich bringt. Diese stellen wir euch im Folgenden vor.

Gutenberg Block Editor

Der in WordPress integrierte Gutenberg Editor wurde deutlich erweitert:

  • Verbesserte Bildbearbeitung: Bilder können jetzt direkt in einem Block bearbeitet werden. Die Bilder können problemlos gedreht, verkleinert / vergrößert oder gezoomed werden.
  • Geräte-Vorschau: Eine neue Vorschaufunktion ermöglich es schnell und unkompliziert zu sehen, wie eine Seite auf verschiedenen Geräten (Mobil, Tablet, Desktop) aussieht.
  • Über ein neues Blockverzeichnis können Blöcke von Drittanbieter problemlos installiert und eingefügt werden.
  • Die Bedienung des Editors ist nun deutlich intuitiver:
    • Blöcke können leicht kopiert und neu angeordnet werden..
    • Drag and Drop Funktionen wurden verbessert.
    • Es können jetzt mehrere Blöcke auf einmal ausgewählt und bearbeitet werden.
    • Der Editor bietet insgesamt bessere Performance.
  • Hintergründe und Farbverläufe können jetzt zu mehr Blockelementen hinzugefügt werden.
  • Neue Maßeinheiten wurden hinzugefügt. Statt nur Pixel stehen auch folgende Einheiten zur Verfügung: em, rem, Prozent, vh, vw und viele weitere.

Laut dem Entwicklerteam soll WordPress 5.5 mehr als 1.500 Verbesserungen dem Blockeditor hinzufügen.

XML-Sitemaps

Eine weitere Neuerung in WordPress 5.5 sind XML-Sitemaps. Diese sind primär für Suchmaschinen wie Google gedacht, um das Crawlen einer Website zu erleichtern. Wer bisher eine XML-Sitemap generieren wollte, musste hierfür auf Plugins wie Yoast SEO zurückgreifen. Die XML-Sitemaps sind bereits standardmäßig aktiviert. Sie enthält die Startseite, Seiten, Artikel, Custom Post Types und weitere.

Auto Update-Funktion für Plugins und Themes

In WordPress 5.5 wird es auch eine automatische Update-Funktion für Plugins und Themes geben. Die automatische Update-Funktion soll sich auch individualisieren lassen: Es lässt sich auswählen, welche Plugins und Themes upgedatet werden sollen, und welche nicht.

Lazy Load von Bildern

Lazy Load ist eine Funktion, die Inhalte erst dann lädt, wenn diese benötigt werden. In WordPress 5.5 werden Bilder erst dann geladen, wenn der User soweit herunter gescrollt hat, dass die Bilder auch wirklich sichtbar sind. Damit wird Bandbreite gespart und das Laden der Website beschleunigt.

Verbesserte Barrierefreiheit

Auch die Barrierefreiheit wurde in WordPress 5.5 verbessert:

  • Deaktivierte Buttons sehen nun auch deaktiviert aus.
  • Metaboxen können nun per Tastatur verschoben werden.
  • Assistive devices können jetzt Status Meldungen im Bildeditor lesen.

Weitere Änderungen

  • Plugins und Themes können jetzt upgedated werden, indem eine Zip-Datei hochgeladen wird.
  • Diverse Bibliotheken von Drittanbietern wurden upgedated. Darunter PHPMailer, SimplePie, Twemoji, Masonry und viele weitere.

Wie ihr seht, gibt es viele spannende Neuerungen. Das Team von Fehler7.de wird die Betaversion in den kommenden Tagen testen. Wir halten euch auf Laufenden.

 

Autor

Über den Autor: Tobias Genge

Tobias T. Genge ist gelernter Informatikkaufmann und studierte Wirtschaftsinformatik an der FOM Hamburg. Seit 2007 beschäftigt er sich mit WordPress und gründete 2011 mit Fehler7 eine der ersten rein auf WordPress spezialisierten Agenturen in Deutschland.

WordPress Premium Support

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*